Es gibt nicht nur eine Sächsische Schweiz, sondern auch eine Wolkensteiner Schweiz. Wo? Im Erzgebirge.

Anfang des 20. Jahrhunderts erfolgte auf Initiative des Erzgebirgszweigvereines die Erschließung des Gebietes zwischen Wolkenstein und Warmbad als Wanderregion. Heute kann man dort auch Klettern.

Rechts und Links der Zschopau erheben sich eindrucksvoll Fälswände mit bizarren Formationen. Rund 65 Meter über dem Fluss befindet sich die Aussichtskanzel „Brückenklippe“.

Von dort ist es nicht mehr weit bis zur Anton-Günther-Höhe (Anton Günther war ein erzgebirgischer Volksdichter), die 499 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Von dort genießt man die Aussicht über den Ort Wolkenstein bis zum 832 Meter hohen Pöhlberg und weiter östlich dem 993 Meter hohen Jelení Hora (Haßberg) im böhmischen Teil des Erzgebirges.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden