Der Hirstein bei Satzung

Auf dem 890 Meter hohen Hirtstein bei Satzung im oberen Erzgebirge. Foto: Daisy Richter

Der Hirtstein bei Satzung ist ein imposantes „Gebilde“ bei Satzung. Der Berg ist 890 Meter hoch. Auf dem Gipfel steht die Hirtsteinbaude. Die Aussicht auf den deutschen Teil des Erzgebirges ist grandios. Die Besonderheit des Hirtsteins ist der durch eine Basalt-Intrusion entstandene Basaltfächer, der die Form einer überdimensionalen Blume oder eines Palmwedels hat. Der Basaltfächer … Weiterlesen …

Černý Potok – eine Wanderregion bei Jöhstadt

Blick auf Černý Potok (Pleil-Sorgenthal), im Hintergrund der 1094 m hohe Meluzína (Wirbelstein). Foto: Daisy Richter

Von Jöhstadt aus, hat man einen herrlichen Blick auf das kleine Örtchen Černý Potok (Pleil-Sorgenthal), das heute ein Ortsteil von Kryštofovy Hamry (Christophhammer) ist. Durch das Dorf, unmittelbar an der deutschen Grenze, fließt das Bächlein Černá Voda (Schwarzwasser), das in die Pressnitz mündet. Die Region ist vor allem bei Wanderern und Radfahrern sehr beliebt.

Noch Schnee im Böhmischen Erzgebirge

Schnee am 6. Juni im Böhmischen Erzgebirge. Foto: Daisy Richter

Das Böhmische Erzgebirge mit seiner einzigartigen Landschaft, die sich deutlich vom deutschen Teil des Erzgebirges unterscheidet, lädt wieder zum Wandern und Entspannen ein. Ein besonderes Wandererlebnis ist der alte, historische Kammweg. Auf dem Abschnitt zwischen Boží Dar (Gottesgab) und Klínovec (Keilberg), lag sogar am 6. Juni bei über 20 Grad Celsius noch etwas Schnee auf … Weiterlesen …

Auf dem Hagebuttenweg

Auf dem Hagebuttenweg zwischen Königswalde und Geyersdorf. Foto: Daisy Richter

Die Landschaft des Erzgebirges ist einzigartig. Das trifft nicht nur auf die Berge zu, sondern auch auf die Heckenlandschaft zwischen den Feldern. Eindrucksvoll ist der „Hagebuttenweg“ zwischen Geyersdorf, Mildenau und Königswalde. Der 10 Kilometer lange Rundweg ist ein sehr gut ausgeschilderter Lehrpfad, der den Wanderer mit vielen Tafeln eindrucksvoll die Natur erklärt. Besonders reizvoll ist … Weiterlesen …

Drebacher Kunstmauer

Die Kunstmauer im Heidelbachtal. Foto: Daisy Richter

Mitten im Wald zwischen Drebach und Ehrenfriedersdorf taucht plötzlich, wie aus dem Nichts, eine Mauer auf. Sie ist Zeugnis des einstigen Bergbaus in der Region. Die Radstube oder auch „Kunstmauer“ genannt, im oberen Teil des Heidelbachtals, diente einst zur Wasserförderung. In ihr war ein sogenanntes Kunstgestänge eingebaut, mit dem Wasser gefördert werden konnte. Das Bauwerk … Weiterlesen …

Wandern bei Tannenberg

Blick auf Tannenberg. Foto: Daisy Richter

Momentan ist das Wetter im Erzgebirge ideal für eine längere Wanderung. Die Temperaturen sind noch nicht so hoch, da macht es Spaß auch weitere Strecken zu laufen. Eine schönen Wandergegend ist rund um die Gemeinde Tannenberg bei Geyer. Durch den Ort fließt die Zschopau, das Dörfchen ist eingebettet von sanften Hügeln.