Noch Schnee im Böhmischen Erzgebirge

Schnee am 6. Juni im Böhmischen Erzgebirge. Foto: Chris Bergau/bergau-media.com

Das Böhmische Erzgebirge mit seiner einzigartigen Landschaft, die sich deutlich vom deutschen Teil des Erzgebirges unterscheidet, lädt wieder zum Wandern und Entspannen ein. Ein besonderes Wandererlebnis ist der alte, historische Kammweg. Auf dem Abschnitt zwischen Boží Dar (Gottesgab) und Klínovec (Keilberg), lag sogar am 6. Juni bei über 20 Grad Celsius noch etwas Schnee auf … Weiterlesen …

Erste Premiumwandertour entsteht

Im Zechengrund bei Kurort Oberwiesenthal. Foto: Chris Bergau/bergau-media.com

Unsere erste Premiumwandertour entsteht derzeit in der Fichtelberg-Keilbergregion. In einmalig schöner Natur, geht es vom höchsten Berg Sachsens (Fichtelberg) zum höchsten Berg des Erzgebirges (Keilberg). Die Premiumtour wird nicht nur zum Download bereitstehen, wir werden sie auch als geführte Wanderung anbieten.

Gute Sicht, trotz trüben Wetters

Das Gipfelkreuz auf dem Velký Špičák (Großer Spitzberg). Dahinter rechts der 1.215 Meter hohe Fichtelberg in Deutschland und links der 1.244 Meter hohe Klínovec (Keilberg) in Tschechien. Foto: Chris Bergau/bergau-media.com

Auch an Tagen mit bedecktem Himmel, kann eine Wanderung in der Natur erholsam sein. Auf dem 965 Meter hohen Velký Špičák (Großer Spitzberg, auch Schmiedeberger Spitzberg) im böhmischen Teil des Erzgebirges, weht immer ein frischer Wind. Trotz der Bewölkung war die Sicht recht gut.

Gute Sicht an kalten Tagen

Der 1.244 Meter hohe Keilberg (Klínovec) und der 1.215 Meter hohe Fichtelberg sind weithin zu sehen. Foto: Chris Bergau/bergau-media.com

Es ist klar geworden im Erzgebirge. Am Morgen ist selbst in den niederen Lagen der Boden leicht gefroren und Trotz das die Sonne ihr Bestes gibt, steigen die Temperaturen meist nicht mehr über die 10 Grad Celsius. Dafür ist im Herbst die Sicht besonders gut. Die zwei „Riesen“ des Erzgebirges, der 1.244 Meter hohe Keilberg … Weiterlesen …